Statistik „Gesellschaft X.0 – Alles vernetzt?“

Kurz und knapp – Interessante Fakten rund um die Internetnutzung der Deutschen 2015

 

Im Jahr 2015:

  • nutzten durchschnittlich 85% der Deutschen das Internet privat, in der Altersgruppe bis 44 Jahre sogar fast jeder
  • war gleichzeitig aber auch jeder 9. Deutsche (11%) zwischen 16 und 74 Jahren noch nie (!) im Internet
  • hat sich die Anzahl von mobilen Computern (Laptop, Notebook, Tablet) in den Haushalten der Deutschen seit 2005 vervierfacht – 74 % der Haushalte besaßen 2015 einen mobilen Computer
  • lag die Nutzung des mobilen Internets mit Handy/Smartphone bei 65 % (bezogen auf die Gesamtzahl der Internetnutzer in Deutschland von rund 60 Mio.), in der Altersgruppe der 16-24-Jährigen sogar bei 90%
  • informierten sich rund 40 Mio. Deutsche zum Thema Gesundheit (Krankheiten, Verletzungen, Ernährung) im Netz

Käufe/Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen im Internet:

  • haben bereits 83 % der Deutschen getätigt; 95 % waren es in der Altersgruppe der 25-44-Jährigen
  • wurden von 47 Mio. Deutschen in den letzten 12 Monaten durchgeführt
  • erfolgten 2015 von 12 % der Deutschen regelmäßig, also häufiger als 10 mal in den letzten 3 Monaten

Die am häufigsten gekauften Artikel 2015 waren:

  1. Kleidung und Sportartikel (64%)
  2. Gebrauchsgüter wie Möbel, Geschirr etc. (49%)
  3. Bücher, Zeitungen, Zeitschriften (42%)
  4. Urlaubsunterkünfte (41%)
  5. Eintrittskarten für Veranstaltungen (39%)

Internetsicherheit und Datenschutz:

  • unterlassene Internetaktivitäten wegen Sicherheitsbedenken 2015, bezogen auf die Anzahl der Internetnutzer in den letzten 12 Monaten (61 Mio. Deutsche)
  1. Persönliche Daten auf Social Media-Plattformen gestellt (39%)
  2. Bankgeschäfte getätigt (28%)
  3. Dateien bzw. Daten heruntergeladen (25%)
  • am wenigsten Bedenken bestehen beim Kauf/ Bestellen von Waren und Dienstleistungen im Internet (12%)
  • Je älter die Altersgruppe, desto sorgfältiger geht sie mit ihren Daten um
  • weibliche Internetnutzer sind im Umgang mit ihren Daten im Allgemeinen vorsichtiger als männliche Internetnutzer

Text: Jenny Karl

Quellen

Wirtschaftsrechnungen: Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie, Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016, Fachserie 15, Reihe 4, Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) 2015

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/EinkommenKonsumLebensbedingungen/PrivateHaushalte/PrivateHaushalteIKT2150400157004.pdf?__blob=publicationFile (zuletzt aufgerufen am 23.06.2016; 14.15 Uhr)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s